mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

 

Nr. 3/2017

Beim Landkreis Gießen ist in der Revision zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Sozialprüferin /eines Sozialprüfers

für die Dauer von 24 Monaten zu besetzen. Die Besetzung der Stelle muss zwingend nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) ohne Sachgrund erfolgen.

Die Revision des Landkreises Gießen ist u.a. zuständig für die Prüfung der Sozial- und Jugendhilfeleistungen sowie der Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz des Landkreises Gießen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Prüfung der Sozial- und Jugendhilfe: Leistungsbereiche SGB VIII, SGB XII
  • Prüfung der Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Entwicklung und Fortschreibung von Prüfplänen in den o.g. Leistungsbereichen
  • Durchführung von einzelfallunabhängigen Schwerpunktprüfungen und Auswer-tungen aus den jeweiligen DV-Fachprogrammen zur Ermittlung von Prüfungs-stichproben
  • Durchführung von materiell-rechtlichen Einzelfallprüfungen gemäß Prüfplanung
  • Durchführung von Qualitätskontrollen
  • Durchführung von Prüfungsnachschauen zur Überwachung der Umsetzung von Prüfungsergebnissen
  • Selbständige und eigenverantwortliche Stellungnahmen zu den Ergebnissen der vor-ge¬nannten Prüfungen und Erstellung der Prüfberichte einschließlich etwaiger Empfehlungen für die künftige Sachbearbeitung
  • Dokumentation der prüfungsbedingten finanziellen Auswirkungen auf kommunale Haushaltsmittel

Fachliche Voraussetzungen für diese Stelle:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Diplom-Verwaltungsfachwirt/in, zur/zum Verwaltungsfachwirt/in, Dipl.-Betriebswirt/in (FH) oder vergleichbare Ausbildung
  • Fundierte IT-Kenntnisse insbesondere in der Anwendung von Analysesoftware
  • Sicherer Umgang mit MS-Office-Standardprodukten (Word, Excel, Access)
  • Kenntnisse im Bereich der Sozialen Sicherung SGB VIII, XII und Asylbewerber-leistungsgesetz sind wünschenswert
  • Bereitschaft zur Teilnahme an kontinuierlichen Fortbildungsmaßnahmen

Persönliche Voraussetzungen für diese Stelle:

  • Fähigkeit zu analytischem Denken, sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick
  • Flexibilität, Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit
  • Selbständige, zielorientierte Arbeitsweise sowie Entscheidungsfähigkeit
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Interkulturelle Kompetenz

Von Vorteil sind:

  • Kenntnisse des kommunalen Haushaltsrechts Hessen (Doppik) mit Schwerpunkt Transferleistungen
  • Mehrjährige Berufserfahrung vorzugsweise in der öffentlichen Kommunalver-waltung

Da die Prüfungstätigkeiten gelegentlich im Außendienst durchzuführen sind, erwarten wir von den Bewerber/innen die Führerschein-Klasse B und die Bereitschaft, evtl. das privateigene Kfz für notwendige Dienstfahrten einzusetzen.

Eine Eingruppierung ist je nach Qualifikation bis Entgeltgruppe 10 TVöD möglich.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.

Die Stelle kann in Teilzeit besetzt werden.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Interessierte können sich bei der Leiterin der Revision, Frau Antonie Huber, Tel. Nr. 0641/9390-1564, oder E-Mail: Antonie.Huber@lkgi.de, näher informieren.

Wir bitten Sie, das Online-Bewerberportal www.interamt.de zu nutzen und sich bis zum 29.01.2017 zu bewerben. E-Mail Bewerbungen und Bewerbungen auf dem Postweg können nicht berücksichtigt werden.

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen

Personal

Riversplatz 1-9

35394 Gießen

 

Tel. 0641 9390 1551

Fax 0641 9390 1491

Interamt.de

weitere Stellenangebote finden Sie auf

 

Logo Interamt

Servicetelefon

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Tel. 0641 9390 0