mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Gruppenbild vom symbolischen SpatenstichNoch weist die Wasserstraße in Burkhardsfelden zahlreiche Schäden auf – das soll sich nun ändern. Mit einem symbolischen Spatenstich startete die Sanierung der Fahrbahn. Dabei werden auch die Gehwege sowie die Wasser- und Abwasserrohre miterneuert. Insgesamt 1,6 Millionen Euro investieren Landkreis, Gemeinde Reiskirchen und Gemeindewerke in das Gemeinschaftsprojekt.

 

„Wir freuen uns, dass die Baumaßnahme jetzt begonnen werden kann. Es ist eine Investition in die Zukunft“, sagte Dr. Christiane Schmahl, Baudezernentin und erste Kreisbeigeordnete. Gemeinsam mit Bürgermeister Dietmar Kromm, Ortsvorsteher Bernd Debus und weiteren Beteiligten gab sie den Startschuss für das Projekt.

 

Bis voraussichtlich September 2018 soll die Sanierung der Wasserstraße von der Hauptstraße bis zum Ortsausgang erfolgen. Dabei handelt es sich um eine Kooperation von der Gemeinde Reiskirchen mit den Gemeindewerken und dem Landkreis Gießen. Denn im Zuge der Erneuerung sollen neben der Fahrbahn auch die Gehwege, sowie die Abwasserleitungen und die Wasserversorgung erneuert werden. Die Gesamtkosten liegen bei rund 1,6 Millionen Euro. Rund 920.000 werden dabei von den Gemeindewerken Reiskirchen für die Kanal- und Wasserleitungen sowie für die Hausanschlussleitungen eingeplant. Die Gemeinde rechnet mit rund 360.000 Euro für die Gehwege, Nebenanlagen und den Breitbandausbau. Der Landkreis Gießen trägt weitere 313.000 Euro für die Fahrbahn, von denen rund 70 Prozent durch das Land Hessen gefördert werden.

Servicetelefon

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Tel. 0641 9390 0