mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Ein Haus aus Puzzleteilen wird um einen Geldschein ergänzt.Darlehen

Nach langer und reiflicher Überlegung sind die Würfel endlich gefallen. Ja, wir wollen bauen oder ein Haus kaufen. Wir freuen uns sehr, Sie hierbei möglicherweise auch unterstützen zu können. Möglich machen dies zwei Förderprogramme, die durch das Land Hessen unterstützt werden.

 

Werden die entsprechenden Voraussetzungen eingehalten, steht für Wohnhausneubauten das sogenannte Hessen-Baudarlehen zur Verfügung. Wenn Sie sich zum Kauf einer bereits bestehenden Immobilie entschlossen haben, steht Ihnen das Hessen-Darlehen (Bestandserwerb) zur Verfügung.

 

Weitere Informationen darüber finden Sie hier.

 

 

Zuschüsse

Zuschüsse zu behindertengerechten Umbau von selbstgenutzten Wohneigentum

 

Es kann jeden, immer und überall passieren – sei es durch Fahrlässigkeit oder durch Fremdverschulden. Von ein auf die andere Sekunde ist nichts mehr, wie es vorher war. Einen solchen Schicksalsschlag muss man erst mal persönlich verarbeiten und lernen mit der Einschränkung umzugehen. Was aber folgt, sind auch Umbaumaßnahmen im eigenen Haus: Türen verbreitern, Möbelstücke in der Höhe angleichen oder das Bad umbauen.

 

Bei diesen zumeist kostenintensiven Maßnahmen lässt der Staat Sie nicht im Stich. Unter bestimmten Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einen Zuschuss zu erhalten. Für das angesprochene Programm finden Sie hier noch einmal die wichtigsten Daten und Fakten:

 

Programmname Förderung des behindertengerechten Umbaus von selbstgenutztem Wohneigentum
Zielgruppe Eigentümer von Wohnraum, die diesen selbst nutzen, und deren Angehörige
Programmtyp Zuschuss
Kurzinfo Gefördert werden bauliche Maßnahmen, Einrichtungen und Ausstattungen an und in bestehenden selbstgenutzten Wohnungen und auf dem Wohnungsgrundstück (näheres Wohnungsumfeld).
Eckpunkte
  • die Höhe des Zuschusses beträgt max. 12.500 Euro
  • der Kostenzuschuss wird in der Regel in einer Summe nach Abschluss der Maßnahmen und Vorlage der Schlussabrechnung ausgezahlt
  • keine Einkommensgrenzen
  • Umbau wurde noch nicht begonnen
  • Wohnung muss selbst genutzt sein, d.h. sie wird vom Eigentümer, einem Angehörigen in gerader Linie oder bis zum dritten Grad in der Seitenlinie genutzt
  • es werden nur Bauvorhaben gefördert, deren Finanzierung dauerhaft gesichert ist
  • der Umbau soll den Bedürfnissen der die Wohnung nutzenden behinderten Person entsprechen
  • eine Förderung erfolgt nur, wenn Fördermittel zur Verfügung stehen

 

Für dieses Förderprogramm bestehen Fördermittelkontingente. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer zuständigen Wohnungsbauförderstelle, ob noch Fördermittel vorhanden sind.


Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Zuschüsse zu energetischen Maßnahmen

Hier stehen von Seiten des Landes Hessen oder von Seiten des Landkreises Gießen leider keine eigenen Mittel zur Verfügung. Unter Umständen wäre hier jedoch der Gießener Gebäudepass interessant.


Darüber hinaus bietet die KfW-Bankengruppe diverse Programme (zinsgünstige Darlehen sowie Zuschüsse) für entsprechende Maßnahmen an.

 

 

 

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen

Bauaufsicht

Riversplatz 1-9

35394 Gießen

 

Marcus Thiele

Tel. 0641 9390 1486

Fax 0641 9390 1585

marcus.thiele@lkgi.de

Servicetelefon

Montag bis Donnerstag
8 - 16 Uhr

Freitag

8 - 14 Uhr

 

Tel. 0641 9390 0