mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Vier Räder transportieren ein großes Paket.Ein Fahrzeug mit GI-Kennzeichen ummelden

Um ein Fahrzeug aus dem Landkreis Gießen umzumelden benötigen Sie:

  • die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) – befindet sich dieser etwa bei einem Finanzierungsunternehmen, ist diese vorher im Original von dort anzufordern und zu uns zu senden.
  • Nachweis über die gültige Sicherheitsprüfung (SP) bei Fahrzeugen mit einem Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen und bei Mietfahrzeugen, Taxi sowie Bussen eine gültige BOKraft
  • Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer als SEPA-Lastschriftmandat
  • eine gültige elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (EVB-Nummer) von Ihrer Versicherung
  • einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit gültiger Meldebestätigung
  • bei ausländischen Mitbürgern ist der Pass mit gültiger Aufenthalts- und Meldebestätigung erforderlich (bei EG-Staatsangehörigen der „EG-Ausweis“)
  • die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • eine entwertete Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) mit gültiger Hauptuntersuchung, wenn das Fahrzeug außer Betrieb gesetzt worden ist
  • bei Zulassungen auf Firmen, die im Handelsregister eingetragen sind, wird zusätzlich benötigt:
      • der aktuelle Auszug aus dem Handelsregister
      • die aktuelle Gewerbeanmeldung nach § 14 GWO
      • die schriftliche Vollmacht für den Beauftragten der Geschäftsleitung
  • bei Zulassungen auf Vereine, die im Vereinsregister eingetragen sind, wird zusätzlich benötigt:
      • der aktuelle Auszug aus dem Vereinsregister
      • die schriftliche Vollmacht für den Beauftragten des Vereinsvorstandes
  • bei Zulassung auf Minderjährige wird zusätzlich benötigt:
      • die beglaubigte Zustimmungserklärung beider Elternteile bzw. der Erziehungsberechtigten.
        Die Beglaubigung kann von der jeweiligen Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung oder auch direkt bei der Zulassungsbehörde vor Ort vorgenommen werden.
        Ist nur ein Erziehungsberechtigter zuständig, ist der Nachweis des alleinigen Sorgerechts durch einen Beschluss oder Gerichtsurteil notwendig.
      • Bei 16-Jährigen (Zulassung von Zweirad / Leichtkraftrad) ist auch die Vorlage der bestandenen Fahrerlaubnis der Klasse A1 sowie bei 17-Jährigen (Zulassung von PKW) die Fahrerlaubnis der Klasse BF 17 notwendig.

Sie können für die Zulassung eine andere Person beauftragen. Diese Person muss sich mit Personalausweis ausweisen können und verfügt zusätzlich über eine schriftliche Vollmacht mit SEPA-Lastschrift für das Hauptzollamt Gießen.

 

Ein Wunschkennzeichen ist grundsätzlich möglich und eine Feinstaubplakette können wir Ihnen gerne mit ausstellen.


 

Ein Fahrzeug ohne GI-Kennzeichen ummelden

Für die Ummeldung eines Fahrzeugs mit Kennzeichen aus einem anderen Zulassungsbezirk benötigen Sie:

  • die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) – befindet sich dieser etwa bei einem Finanzierungsunternehmen, ist diese vorher im Original von dort anzufordern und zu uns zu senden.
  • Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer als SEPA-Lastschriftmandat
  • eine gültige elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (EVB Nummer) von Ihrer Versicherung
  • gültigen Personalausweis oder Reisepass mit gültiger Meldebestätigung
  • bei ausländischen Mitbürgern ist der Pass mit gültiger Aufenthalts- und Meldebestätigung erforderlich (bei EG-Staatsangehörigen der „EG-Ausweis“)
  • die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • eine Abmeldebestätigung mit gültigem HU-Eintrag oder entwertete Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein), wenn das Fahrzeug außer Betrieb gesetzt worden ist
  • die bisherigen Kennzeichenschilder bei einem noch zugelassenen Fahrzeug
  • bei Zulassungen auf Firmen, die im Handelsregister eingetragen sind, wird zusätzlich benötigt:
      • der aktuelle Auszug aus dem Handelsregister
      • die aktuelle Gewerbeanmeldung nach § 14 GWO
      • die schriftliche Vollmacht für den Beauftragten der Geschäftsleitung
  • bei Zulassungen auf Vereine, die im Vereinsregister eingetragen sind, wird zusätzlich benötigt:
      • der aktuelle Auszug aus dem Vereinsregister
      • die schriftliche Vollmacht für den Beauftragten des Vereinsvorstandes
  • bei Zulassung auf Minderjährige wird zusätzlich benötigt:
      • die beglaubigte Zustimmungserklärung beider Elternteile bzw. der Erziehungsberechtigten.
        Die Beglaubigung kann von der jeweiligen Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung oder auch direkt bei der Zulassungsbehörde vor Ort vorgenommen werden.
        Ist nur ein Erziehungsberechtigter zuständig, ist der Nachweis des alleinigen Sorgerechts durch einen Beschluss oder Gerichtsurteil notwendig.
      • Bei 16-Jährigen (Zulassung von Zweirad / Leichtkraftrad) ist auch die Vorlage der bestandenen Fahrerlaubnis der Klasse A1 sowie bei 17-Jährigen (Zulassung von PKW) die Fahrerlaubnis der Klasse BF 17 notwendig.

Sie können für die Zulassung eine andere Person beauftragen. Diese Person muss sich mit Personalausweis ausweisen können und verfügt zusätzlich über eine schriftliche Vollmacht mit SEPA-Lastschrift für das Hauptzollamt Gießen.

 

Ein Wunschkennzeichen ist grundsätzlich möglich und eine Feinstaubplakette können wir Ihnen gerne mit ausstellen.

Sie erreichen uns

Kfz. Zulassungsbehörde
Klein-Linden

Landkreis Gießen

Verkehr

Bachweg 9

35398 Gießen

 

Tel. 0641 9390 0

Fax 0641 9390 2205

zulassung@lkgi.de

 

Kfz. Zulassungsbehörde
Laubach

Landkreis Gießen

Verkehr

Phillipp Reis Straße 11

35321 Laubach

 

Tel. 0641 9390 0

Fax 0641 9390-6319

zulassung@lkgi.de

Wir sind für Sie da

Kfz. Zulassungsbehörde
Klein-Linden

Montag
7.30 - 17 Uhr

Dienstag

7.30 - 13 Uhr

Mittwoch und Donnerstag

7.30 - 14 Uhr

Freitag

7.30 - 13 Uhr

 

 

Kfz. Zulassungsbehörde
Laubach

Montag

7.30 - 12 Uhr und

13.30 - 15 Uhr

Dienstag

7.30 - 12 Uhr und
13.30 - 18 Uhr

Mittwoch und Donnerstag

7.30 - 12 Uhr und
13.30 - 15 Uhr

Freitag

7.30 - 12 Uhr